Wer kennt das nicht in- und auswendig: Die Familie.

Im Fernsehen sieht das oft so schön aus, die Großeltern, glückliche Enkel, zufriedene, erfolgreiche Kinder.. vielleicht ein Familienbetrieb, auf jedem Fall viel „Lebenserfahrung“. Kurz umgeschalten, sieht man auch Familien, schreiend, Türen schlagen, Druck ausübend, ausgrenzend, creepy, brutal.

Wir können unserer Familie nicht kündigen oder uns eine neue Familie suchen. Wir müssen lernen, in oder mit der Familie gut zu (über)leben.

Jeder hat Familie. Manche auch zwei: Die Eigene und die Herkunftsfamilie.

In dem Workshop – und dafür berauchen wir Zeit – wird es darum gehen herauszufinden, welche Chance man hat, in der Familie aufzublühen und den Kontakt und die Unterschiedlichkeit zu genießen und darum, wie man Druck und Ausgrenzung widerstehen kann, ohne kaputt zu gehen.

Hier werden wir uns dem Thema und unseren Bedürfnissen klarer werden und guten und praktikablen Stand erarbeiten.

Aktuell ist der Kurs für den 23. und 24.10.2020 geplant. Die Kursgebühr beträgt – mit Materialmappe – 150.-€.

Aufgrund der aktuellen Corona Pandemie steht der Kursort leider noch nicht fest.

Wenn Sie wollen, informiere ich Sie gerne und schicke Ihnen Anmeldematerial zu. Nutzen Sie bitte hierzu einfach mein Kontaktformular